Q-Faktor

(Es ist kein Produkt von United Minorities. UM-Labs ist glücklich Stefan Bahr bei der Entwicklung beratend zur Seite gestanden zu sein.)

Q-Faktor

Der Q-Faktor basiert auf einem passiven Entzerrer.

Das neuartige passive Filterdesign agiert mit einem sehr hohen Wirkungsgrad und ermöglicht eine selektierte Frequenz  um 24dB zu verstärken. Die dabei entstehende Phasenverzerrung ist derart gering, dass sich drastische Eingriffe in das Frequenzbild vornehmen lassen, ohne die Integrität des Signals zu verändern. Als Definition dient uns der Begriff "Frequenzverstärker".

Der Q-Faktor

Die Entwicklung des Q-Faktor ist die Folge von 2 Jahren Entwicklung und der Analyse  verschiedenster Entzerrungs -Konzepte, die letztlich zu der Entscheidung führte, ein passives Filterdesign mit den heutigen Mitteln zu realisieren. 

 

Die Designmerkmale und technischen Aspekte im Detail

Design

Auch wenn es nichts dagegen einzuwenden gibt, den Q-Faktor als Mastering Equalizer zu verwenden – Der Q-Faktor ist ein kreativer EQ, der Ihnen eine große Bandbreite auch zu drastischer Klanggestaltung gibt, ohne dabei die Integrität des Signals zu verletzen. Somit zielt das Design des Q-Faktor auf die Unterstützung einer intuitiven Arbeitsweise. Die Menüführung durch LEDs blendet alle unnötigen Informationen aus und fokussiert die Aufmerksamkeit auf die aktuelle Einstellung. Alle Angaben werden mit einem Blick erfasst, es müssen keine Werte kombiniert werden, um eine Rückmeldung zu bekommen. Die Haptik der Bedienoberfläche erlaubt es sogar, den Q-Faktor zu benutzen ohne hinzuschauen und sich nur auf die eigenen Ohren zu verlassen. 

Der Q-Faktor

Technik

Ein komplexes Gerät wie ein Equaliser definiert sich immer aus dem Zusammenspiel aller einzelnen Komponenten. Im Folgenden finden Sie einige Erläuterungen zu den wichtigsten Elementen die den Q-Faktor so einzigartig machen.

 

Filterdesign

Das Herz des Q-Faktor ist sein passives Filternetzwerk. Hier verrichten eigens von uns gefertigte »0-Ω-Spulen« [1] ihre Arbeit, die mit geringsten magnetischen Indifferenzen eine extrem hohe Güte und einen ebenso hohen Wirkungsgrad erreichen. Dabei arbeitet jede Frequenz mit einer eigenen Spule, die eine passive Anhebung von bis zu 24 dB bei praktisch nicht messbarer Verzerrung und höchster Impulstreue ermöglicht. Das Resultat eröffnet eine komplett neue Perspektive bei der klanglichen Gestaltung des Audiosignals. Selbst drastische Eingriffe verändern nicht die Integrität des Quellsignals.

Der zweite wesentliche Aspekt sind die sorgfältig ausgewählten Kapazitäten im Filternetzwerk. Im Q-Faktor ist jede Frequenz ein individuell auf die entsprechende Aufgabe abgestimmtes Schaltungsdesign, das ein Optimum in Bezug auf Signalverarbeitung, Impulstreue und Verzerrung darstellt. 

 

Diskretes Netzteil liefert sauberen Strom

Ein Gerät, das präzise arbeitet, braucht sauberen Strom. Wir haben dazu ein aus diskreten Komponenten aufgebautes Netzteil entwickelt, das frei von Störungen, Einstreuungen und Restwelligkeit ist und den Strom mit höchster Schnelligkeit liefert. Es ist außerdem perfekt auf die Betriebsbedingungen der Ein und Ausgangsstufe abgestimmt. Um eine optimale Abstimmung zu ermöglichen, wird die gesamte logische Elektronik durch ein zweites, unabhängig arbeitendes Netzteil versorgt.

 

Eigene PCB Fertigung: Optimale Signalübertragung durch Kombination Platine-Draht

Wir haben eine Tipp für Sie, sofern Sie einmal eins Ihrer Studiogeräte tunen möchten:

Trennen Sie die Signalwege auf der Platine auf und ersetzen sie durch einen einfachen Draht. Wir versprechen Ihnen, Sie werden überrascht sein! 

Ein Draht ist immer noch eines der besten Möglichkeiten ein Signal zu übertragen. Leider mit dem Nebeneffekt kapazitiver Einwirkung, Serienstreuung und Alterungsprozesse. Platinen dagegen bieten eine präzise und konstante Signalführung, die allerdings die zuvor genannten Aspekte ausschließen. Darum haben wir das Beste aus beiden Welten kombiniert und führen jede signaltragende Leiterbahn mit einem Draht nach.

Kürzeste Signalwege durch Relaisschaltung

Der beste Signalweg ist der kürzeste. Alle Signale werden durch Relais an Ort und Stelle geschaltet, ohne der verhältnismäßig rauen Arbeitsweise eines Schalters überantwortet zu werden. Dadurch wurden im Q-Faktor kürzeste Signalwege erreicht und Einstreuungen sowie kapazitive Nebenwirkungen minimiert.

Perfektes und signalgerechtes Leiterbahnen-Design.

Es ist eine physikalische Tatsache – Strom fliesst nicht gerne um die Ecke.

Die Platine ist eine klanggebende Komponente des Schaltungsdesigns und sollte genau an diese Umstände angepasst sein. Unsere Platinen bieten eine perfekte Integration der Komponenten und garantieren die bestmögliche Signalübertragung. Das Ergebnis ist eine unglaubliche Schnelligkeit und Impulstreue ohne klangliche Beeinflussung auch bei extremen Einstellungen.

 

Eingangs-Ausgangs-Stufe

Bei der Entwicklung der Eingangsstufe lag der Fokus auf einer unverfälschten Übertragung des Signals. Der »Draht mit Verstärkung« (»wire with gain«), der das Signal unverfälscht ins Filternetzwerk überträgt, schafft somit die Basis für die Arbeitsweise des Q-Faktor. Das Ergebnis ist eine kapazitätsfreie Eingangsstufe mit einer linearen Signalübertragung von DC - 5 Mhz, einer Gleichtaktunterdrückung von über 96 dB und einem mit heutiger Technik nicht messbaren Klirrfaktor. In Kürze werden wir in Zusammenarbeit mit der FH Hamburg die jeweiligen Werte genauer ermitteln. 

Dasselbe gilt natürlich auch für die Ausgangsstufe. Das als Gegentakt arbeitende Übertragungssystem liefert eine überragende Gleichtaktunterdrückung bei einer linearen Bandbreite von 300 kHz und einem mit  6nV/Hz spektraler Rauschdichte äußerst geringem Rauschen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse des Q-Faktor ist  3-fach geschirmt und vibrationsentkoppelt. Das Gehäuse ist nicht nur die schlichte Behausung der Komponenten, sondern integrierter Bestandteil des Schaltungslayout. Hier wurde die Basis für die Abschirmung und die Gesamtdynamik des Q-Faktor gelegt. Somit sind alle EMI-sensiblen Elemente getrennt vom Netzteil und extra geschirmt untergebracht. Zusätzlich liegt der Filter in einem »Dämpfungsblock«, der Vibrationen auffängt, damit die Spulen ungestört Ihre Arbeit verrichten können.

 

Fertigung

Der Q-Faktor wird in Handarbeit gefertigt. Alle Komponenten werden vor dem Einbau durchgemessen und selektiert. Damit garantieren wir die größtmögliche Qualität durch optimale Anpassung aller Komponenten in allen Fertigungsphasen. Dies ermöglicht u. a. ein Schaltungsdesign, das keinerlei Kompensationsschaltungen benötigt, wodurch sowohl klanglich als auch technisch beste Werte erst möglich werden. Somit wird jeder Q-Faktor seinem Namen im doppelten Sinne gerecht.  

 

info@united-minorities.de | Phone: +49 7664 5389